Macau GP

Schaut jetzt Live Macau GP an.

 
 LiveTiming
LiveStream

Und los gehts!

von G&G Motorsport am Dienstag, 24. April 2018

Im Team G & G Motorsport gibt es zur Saison 2018 einige Veränderungen. Chefmechaniker Albrecht Wendritsch ist wieder da. Nachem einige Mitglieder der Vorjahresmannschaft aus beruflichen Gründen leider nicht mehr die nötige Zeit opfern können, hat sich das Team deutlich verkleinert. Wir alle betreiben Motorradrennsport als Hobby, der tägliche Broterwerb geht dem natürlich vor. Allen, die sich rund um Didier Grams engagiert haben, danken wir recht herzlich für die hervorragende Arbeit in den letzten Jahren.

Nach der Trennung von Rene Todorovic hat sich Albrecht Wendritsch angeboten, die entstandene Lücke zu schließen. Eine willkommene Lösung. Man kennt sich, hat schließlich schon einige sehr erfolgreiche Jahre miteinander verbracht und weiß um die Qualitäten von Albrecht. Und der stürzte sich sofort voll in die Arbeit. In einigen Nachtschichten wurden zwei BMW S 1000 RR neu aufgebaut, die nun nach Auslauf schrien, genauso wie ihr Fahrer. Didier Grams war nach der kalten Winterreifen-Zeit heiß, endlich mal wieder einen richtigen Ausritt zu machen.

Also am 21. April auf in die Tschechei, nach Most. Bike Promotion aus Gera hatte die Strecke für das Wochenende gebucht und dem G & G-Team die Möglichkeit eingeräumt, die Motorräder zu testen, einzustellen und natürlich damit auch ein paar schnelle Runden zu drehen. Samstag war Einrollen, um zu prüfen, ob an den Bikes auch alles funktioniert. Der Tag war super, die BMWs komplett ohne Mangel. Wzbw.

Sonntag die Motorräder vermessen und die neuen Pirellis testen. Die Pneus arbeiteten wie immer super, so dass Didier am nachmittag mit den neuen Reifen mal Gas geben durfte. In 1.38,1 min umrundete er das Autodrom Most – auf Anhieb zweitschnellste Zeit des ganzen Wochenendes. Didier Grams dazu: „Ein herrliches Gefühl, endlich mal wieder Wind um die Nase!“

Besser konnte die Vorbereitung auf die IRRC-Saison nicht laufen. Am 05. und 06. Mai gehts wie immer in Hengelo/NL mit dem ersten Lauf los. Hengelo – Terlicko – Imatra – Chimay – Horice und Frohburg, das sind die Stationen, die dieses Jahr vor der IRRC-Bande liegen. Und die hat es in sich. 32 Fahrer treten in der IRRC Superbike an. Der Champion 2017 – Sebastien Le Grelle – ist dieses Jahr nicht dabei. Trotzdem mangelt es nicht an fahrerischer Qualität und technischer Top-Ausrüstung. Marek Cerveny, Danny Webb, Erno Kostamo, Joey den Besten, Didier Grams, das sind wohl von der Papierform her diejenigen, die am Ende oben stehen werden. Das ist aber alles Kaffeesatzleserei. Die Saison ist lang und hart und es stehen noch einige im Startfeld, die es natürlich auch drauf haben, auch die erforderlichen Maschinen fahren. 40 Prozent davon sind übrigens BMWs. Das zeigt deutlich, dass die bayerischen Motorradbauer auf einem sehr guten Weg sind. BMW Motorrad engagiert sich nicht nur im Profi-Rennsport, sondern auch sehr stark im Breitensport, unterstützt private Teams auf breiter Ebene – und baut natürlich ein Wahnsinns-Bike. Daran könnten sich die Japaner und die Italiener ruhig mal ein Beispiel nehmen.

Wir freuen uns auf eine spannende, ereignisreiche und vor allem unfallfreie Saison 2018 und bedanken uns im Voraus bei unseren treuen Unterstützern und Sponsoren, allen voran bei den Jungs von RaceFoxx und BMW Motorrad für den professionellen und allumfassenden Support, wünschen den Fans viel Spaß und würden uns freuen, Euch auch mal in der Box begrüßen zu dürfen.